Livecam Rittersgrün

Blick auf den Hammerberg

Anmelde-Formular





Herzlich Willkommen bei der FSV 07 Rittersgrün e.V.

Herzlich Willkommen bei der FSV 07 Rittersgrün e.V.

Herzlich Willkommen bei der FSV 07 Rittersgrün e.V.


Lehrstunde im Tempohandball
Dienstag, den 27. September 2016 um 07:55 Uhr

49:24 – die höchste Niederlage seit sechs Jahren. Das Ergebnis der Auswärtsreise nach Oelsnitz könnte kaum aussagekräftiger sein. Ein absolutes Debakel, das uns unsere spielerischen und athletischen Defizite abermals offenlegte. Zwar gelang es uns zu Beginn einige Male durch die gegnerische Hintermannschaft zu kombinieren und auch recht schnell zu Torerfolgen zu kommen. Doch relativ schnell stellten sich die Hausherren auf unsere monotone Spielweise ein und stellten sich vor allem im Mittelblock dichter auf. Wir rannten uns zu oft in der Oelsnitzer Deckung fest und die halbherzigen Zuspielversuche wurde nun ein ums andere Mal leicht abgefangen. Blitzschnell leiteten die Vogtländer ihre Gegenstöße ein, denen wir in der Regel nicht folgen konnten und kamen auf diese Weise zu reihenweise einfachen Toren.

 
Zwei Gesichter – nur ein Punkt
Sonntag, den 18. September 2016 um 06:37 Uhr
Nach der Niederlage in der Vorwoche traf unsere Truppe am gestrigen Samstagabend auf den Mitaufsteiger aus Plauen. Keine leichte Aufgabe, aber zuhause sahen wir gegen die Einheitler in den vergangenen Jahren meist gut aus. Den Sieg aus diesem Spiel mitzunehmen, war trotz des Ausfalls von Spielgestalter Toni Schreinert, Pflicht. Und in Spielabschnitt Eins schien es auch so als ob, die zuvor besprochenen Maßnahmen greifen. In der Defensive versuchten wir gut gegen den starken Kreisläufer der Gäste zu arbeiten und die Anspiele zu unterbinden. Enggestaffelt war es erste Priorität Eins-gegen-Eins-Situationen zu verhindern. Das gelang zumeist auch gut, sodass einige Bälle abgefangen werden konnten. Im Angriff lief der Ball vernünftig und der Druck auf den generischen Block stimmte. Gegen die tief und massiv stehende Plauener Deckung musste aus der Distanz Chancen generiert werden. Insbesondere der wie entfesselt spielende Michael Blei sorgte für reichlich Gefahr vor dem Tor der Vogtländer. Mit sieben Treffern allein in der ersten Halbzeit war er maßgeblich dafür verantwortlich, dass unser Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auf 21:13 wuchs. Acht Tore Differenz zur Pause, gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner; das Spiel schien entschieden.
 
Auftakt geht verloren
Montag, den 12. September 2016 um 06:36 Uhr
Nach viermonatiger Wartezeit ging es am vergangen Wochenende endlich wieder um die Wurst. Im Derby gegen den SV Beierfeld mussten wir unter Beweis stellen, dass wir für unsere Premierensaison in der ersten Bezirksklasse gerüstet sind. Über weite Strecken der ersten Hälfte hielten wir auch sehr ordentlich mit den Hausherren Schritt und gestalteten die Begegnung sehr ausgeglichen. Bis zum zwischenzeitlichen 9:9 gelang es keinem der beiden Teams mehr als ein Tor in Front zu gehen. Man merkte aber gleich, dass besonders in der Deckung in den nächsten Wochen noch einiges an Arbeit auf uns wartet. Denn die Abstimmung ließ noch zu wünschen übrig. Zu träge verschoben wir oftmals auf die ballführende Seite, wodurch sich den Werfern der Beierfelder Räume zum Abschluss boten. Besonders vom rechten Rückraum ging Gefahr für unser Gehäuse aus. Die präzisen Distanzwürfe konnten wir zu selten unterbinden und auch Torhüter Marcel Seltmann bekam keine Hand an den Ball. Glücklicherweise erwischten auch die Schreinert-Brüder einen guten Tag und konnten gegen die verhältnismäßig zurückgezogene Abwehrformation unserer Kontrahenten einnetzen. Was aber unser Spiel mit zunehmender Dauer immer ausrechenbarer machte.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 26

Nächsten Termine

Keine Termine

Bilder

Wir haben 37 Gäste online